Theater der Altmark
Landestheater Sachsen-Anhalt Nord

Das Theater der Altmark (TdA) in Stendal zieht mit seinem bürgernahen Spielplan landesweit Theaterfreunde und -interessierte in seine Aufführungen. 

Unter der Leitung von Intendant Wolf E. Rahlfs behandelt auch der aktuelle Spielplan 2018/2019 unter dem Motto SEHNSUCHT Themen von gesellschaftlicher Relevanz: Von den sehnsuchtserfüllten Protagonisten in „Cabaret“ oder „Faust. Der Tragödie erster Teil“ bis zu den fast 50 sich nach Liebe sehnenden Charakteren in „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“. Viele weitere abwechslungsreiche Stücke hält der Spielplan bereit – Klassiker, zeitgenössische Dramatik, Uraufführungen, Musiktheater, Puppenspiel, Märchen und jede Menge Extras.

Das „Junge TdA“ bietet Kinder- und Jugendtheatervorstellungen für alle Altersgruppen an. Die Bandbreite reicht dabei vom Klassiker für Jugendliche über Familienstücke mit generationsübergreifender Thematik und das Weihnachtsmärchen bis hin zu Klassenzimmer- und Kindergartenstücken. 

Die „Bürgerbühne am TdA“ gibt allen Altmärkerinnen und Altmärkern einen Raum, um sich zu gesellschaftlichen Themen auszutauschen und diese auf der Bühne mit den Mitteln des Theaters zu verhandeln.

Das TdA begreift sich als Forum, Begegnungsstätte und Ort der künstlerischen Auseinandersetzung mit den Themen der Gegenwart und der Region. Es bringt sich aktiv in gesellschaftliche Prozesse ein und wirkt so identitätsstiftend und sinngebend. 
2015 erhielt das TdA für die engagierte Arbeit den „Theaterpreis des Bundes“ von Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien.

Theaterkasse, Kartenvorverkauf: Di - Fr: 11:30 - 18 Uhr
Oktober-Dezember zusätzlich: Mo 11:30 – 18 Uhr
Kartenreservierung per Telefon: Mo - Fr: 7:30 – 20 Uhr; Sa: 10- 14 Uhr
Die Vorstellungskasse öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Weitere Stücke und Informationen gibt es unter ww.tda-stendal.de.